Foto-Archiv

“Heute haben wir gesiegt” - 1. Mai in Ústí

addn.me 07.05.2014 - 10:55
Bild Am ersten Mai trafen sich in Ústí nad Labem fast alle politischen Spektren, um angesichts der Wahlen zum Europaparlament für sich zu werben. Auch 250 Nazis aus verschiedenen Ländern Europas marschierten durch die Innenstadt (Fotos 1 | 2). Doch anders als in den vergangenen Jahren, blieben die Roma und Romnja in diesem Jahr nicht zu Hause. Zum ersten Mal gingen sie gemeinsam mit Antifaschistinnen und Antifaschisten auf die Straße, um gegen den Aufmarsch zu demonstrieren.

1. Mai, Plauen: Vom Regen in die Traufe

addn.me 07.05.2014 - 10:51
Bild In Sachsen ticken die Uhren anders. Erneut kam es am Rande eines Naziaufmarschs im vogtländischen Plauen am 1. Mai zu Übergriffen durch vermummte Polizeieinheiten auf Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gegenproteste. Doch das rabiate Vorgehen, bei dem Menschen aus einer Kirche geprügelt wurden, um anschließend ihre Personalien aufzunehmen, sorgt inzwischen nicht nur bei den Beteiligten für Unmut. Mittlerweile haben sich auch der evangelische Landesbischof sowie Vertreterinnen und Vertreter von SPD und Grünen empört über das gewaltsame Vorgehen gezeigt und ein parlamentarisches Nachspiel angekündigt. Ob damit jedoch das Vorgehen der an diesem Tag wieder aggressiv auftretenden sächsischen Polizeieinheiten aufgeklärt werden wird, bleibt fraglich.

Knastkundgebung in Berlin Tegel

Solidarität 06.05.2014 - 21:27
Bild Am 22. Mai 2014 jährt sich der Tag der Razzien im § 129 Verfahren gegen (vermeintliche) Strukturen der Revolutionären Aktionszellen (RAZ), Revolutionäre Linke (RL) und die Zeitschrift radikal.

Vor knapp einem Jahr, am 22. Mai 2013, stürmten maskierte Bullen vom SEK mit vorgehaltener Waffe 21 Objekte in den Städten Berlin, Magdeburg und Stuttgart, darunter die Wohnungen von 9 Beschuldigten, deren Freunden, Verwandten sowie Arbeitsstellen und Infoläden.

Fakt ist, dass der Staat vor allem mit Hilfe der §§ 129 a,b seine Datenbanken über revolutionäre AktivistInnen auffüllen will. Während der Verfassungsschutz die Faschisten des nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) aufgebaut und geschützt hat.

Es wird weiterhin stetig Angriffe auf linke und fortschrittliche Organisationen geben, unsere dringende Aufgabe ist es uns darauf vorzubereiten und uns dagegen zu rüsten.

3. Libertäre Medienmesse

3. LIbertäre Medienmesse 06.05.2014 - 14:32
Bild Ring frei für die dritte Runde! Es ist wieder soweit. In einem der größten europäischen Ballungsgebiete mit mehr als acht Millionen Menschen, werden vom 29. bis 31. August 2014 libertäre und anarchistische Verlage, Zeitschriften, Radio-, Video- und Internetprojekte ihr Programm vorstellen. Drei Tage Messe, Projektvorstellungen, Lesungen, Kultur, Veranstaltungen, Infos, Leute treffen und Pläne schmieden für eine Welt jenseits von Krise und Ausbeutung. Für all das boten bereits die 1. und 2. Libertäre Medienmesse für den deutschsprachigen Raum (Limesse) in den Jahren 2010 und 2012 einen Rahmen. Dieses Jahr widmen wir unsere Veranstaltungen schwerpunktmäßig dem Themenkomplex Frauen.Arbeit.Migration.

Polizeirandale am 1. Mai 2014 in Berlin

All Colours Are Beautiful 06.05.2014 - 12:59
Bild Während nach Angaben der Veranstalter_innen knapp 25.000 Menschen an der Revolutionären 1. Mai Demo in Berlin teilnhamen, schien die Berliner Polizei samt ihrer auswärtigen Unterstützung etwas unterfordert zu sein. Sie nutzten einen Engpass am Ende der Demonstration und griffen Hunderte von Menschen im überfüllten U-Bahnhof Hallesches Tor an. Dass es dabei entgegen den offensichtlichen Versuchen der Polizei nicht zu einer Massenpanik kam, kann im Nachhinein nur als glücklicher Zufall eingeordnet werden.

Relaunch [3]: Übersetzen!

Vagabund 06.05.2014 - 11:38
Bild Indymedia ist ein internationales Netzwerk von MedienaktivistInnen und Mediengruppen. Nachrichten von anderen Teilen der Welt in die deutsche Sprahe oder umgekehrt sollen wieder einen zentraleren Raum bekommen. Türchen 3 nach BenutzerInnenaccount und Artikelarten...

Bericht zum 1. Mai 2014 in Hamburg

internationalist 06.05.2014 - 11:26
Bild Hamburg: Bis zu 4000 auf revolutionärer Demonstration - Demo kämpft und wehrt sich.
Nachfolgend der Bericht von SoL zum revolutionären 1. Mai 2014 in Hamburg, inklusive einiger Bilder und eines Videos der kämpferischen Demo am Abend.

Tour de Lampedusa: Two days of solicycling

iron horse 06.05.2014 - 02:10
Bild Solidarität muss praktisch werden...
Am Osterwochenende fuhren ca. 25 Menschen etwa 200km durch Schleswig-Holstein, um auf die Situation der Gruppe "Lampedusa in Hamburg" aufmerksam zu machen und die Räder in HH an Flüchtlinge der Gruppe weiterzugeben.

China Southern Airlines gekickt!!!

stopvivisection 06.05.2014 - 01:28
Bild Die standhaften Proteste gegen Tierversuche haben erneut Wirkung gezeigt! China Southern Airlines kündigte am 21. März 2014 in einem Schreiben an, die Transporte von Affen für Versuchszwecke ab sofort zu stoppen. Vorausgegangen waren weltweite Proteste gegen die Fluggesellschaft, die China Southern zum Ausstieg bewegten. China Southern ist die 20. Fluggesellschaft die durch massiven aus dem Tierversuchsgeschäft gekickt wurde!!! Als nächstes wir Air France fallen...China Southern Airlines stoppt die Versuchstiertransporte

[S] Kurzbericht 1. Mai

karla 05.05.2014 - 20:11
Bild +++ Großer Antikapitalistischer Block auf der DGB-Demo +++ Transpi-Aktion +++ knapp 1000 auf Revolutionärer 1.Mai Demo +++ trotz Polizeiprovokation kämpferische Stimmung und Einsatz von Pyrotechnik +++ mehrere Festnahmen +++ Internationalistisches Straßen- und Hausfest +++

Bad Reichenhall: neonazistisches SS-Gedenkena

fhyhn 05.05.2014 - 16:23
Bild Nazialarm: Am kommenden Samstag (den 10. Mai 2014, 14:00 Uhr) soll in Bad Reichenhall (Oberbayern/ Landkreises Berchtesgadener Land) wieder ein neonazistisches SS-Gedenken stattfinden. Sorgen wir dafür, dass das Neonazi-Event am Kugelbachparkplatz im Ortsteil Karlstein in diesem Jahr nicht nach den Plänen der Nazis verläuft. Kommt alle nach Bad Reichenhall. Rechte Traditionspflege angreifen – Neonazis bekämpfen – SS-Gedenken be/verhindern.

[KS] Deutschlandtreffen der Ostpreußen

TASK 05.05.2014 - 15:25
Bild In knapp zwei Wochen organisiert die Landsmannschaft Ostpreußen ihr „Deutschlandtreffen“ auf dem Messegelände in Kassel. Das Zusammentreffen des Vertriebenenverbandes, welches im Dachverband des BDV (Bund der Vertriebenen) untergegliedert ist, findet alle drei Jahre an unterschiedlichen Orten statt.
Unter dem Motto „Ostpreußen hat Zukunft“ werden auch dieses Jahr tausende BesucherInnen auf dem Messegelände erwartet. Das erklärte Ziel der Landsmannschaft ist es, Ostpreußen als Teil des historischen Deutschlands im Bewusstsein des „deutschen Volkes“ zu verankern. Das Zusammentreffen tausender deutschnationaler GeschichtsrevisionistInnen unter dem Deckmantel der Brauchtumspflege und Erinnerungskultur an Flucht und Vertreibung wird im Jahr 2014 in Kassel jedoch nicht unkritisiert bleiben.

[AC] Infos zum Wahlkampf von PRO NRW und AfD

AK Antifa Aachen 05.05.2014 - 12:09
Bild In diesem Artikel möchten wir auf die Wahlkampfstrategien der extrem-rechten Partei PRO NRW in Aachen hinweisen. Dazu werden rechte und extrem-rechte Agitationen/Erscheinungen von Kandidaten der Aachener Alternative für Deutschland (AfD) aufgezeigt.

Ukraine: Zwei Strategien der Ostexpansion

Bernd Müller 05.05.2014 - 09:35
Bild Auszug aus den Marxistischen Blättern 03_2014: "1914-2014. Das Antikriegsheft":

In der Ukraine hat sich eine Koalition von Parteien an die Macht geputscht, die ihr Land stärker an die Europäische Union binden wollen und einen anti-russischen Kurs befürworten. Russland hat daraufhin die strategisch wichtige Halbinsel Krim in den eigenen Staatsverband eingegliedert. Sowohl die EU als auch die USA wurden vom Tempo und der Entschlossenheit Russlands überrascht. Die Medien überschlagen sich mit anti-russischer Propaganda. Blockdenken ähnlich dem des Kalten Krieges wird reaktiviert.

[B] "Stadtspiel gegen Stadtklau"

Stadtklau nervt 04.05.2014 - 21:13
Bild Beim gestrigen "Stadtspiel gegen Stadtklau" haben widerständige Mieter*innen und Aktivist*innen mit verschiedenen Aktionen auf Akteur*innen der kapitalistischen Stadtumstrukturierung aufmerksam gemacht.

[BLN] 400 Menschen Gedenken Opfern von Odessa

ARAB 04.05.2014 - 21:03
Bild Mehrere hundert Menschen haben heute am späten Nachmittag in Kreuzberg mit einer spontanden Demonstration den Opfern des faschistischen Massakers in Odessa gedacht und ihre Solidarität mit den Antifaschist_innen in der Ukraine gezeigt.

17-Uhr-Demo 1. Mai 2014 Berlin - Erfahrungen

... 04.05.2014 - 14:27
Bild Dies ist ein subjektiver Bericht über die unangemeldete 1. Mai-Demo 2014, die um 17 Uhr am Mariannenplatz startete. Dieses Bericht ist subjektiv und aus Perspektive der Demo-Spitze geschrieben. Ergänzungen und weitere Einschätzungen, auch über die Erfahrungen im mittleren und hinteren Teil der Demo, wären toll. Wie schon in den letzten Jahren war für 17 Uhr eine unangemeldete Demonstration am 1. Mai in Berlin angekündigt, dieses Jahr unter dem Motto "Schnauze voll - Demonstration für ein gutes Leben mit Zugang zu Wohnraum, Bildung, Gesundheit und Kultur für Alle!"

[B] Aktionstag gegen Sozialdumping

Klassenkampfblock Berlin 04.05.2014 - 12:17
Bild Unter dem Motto „To­ge­ther now – dri­vers voice for a so­ci­al Eu­ro­pe“ fand am 3. Mai zeit­gleich in den Haupt­städ­ten meh­re­rer eu­ro­päi­scher Län­der der Ak­ti­ons­tag der Tru­cke­rIn­nen statt. Er rich­te­te sich gegen das Lohn- und So­zi­al­dum­ping in der Trans­port­bran­che sowie die neo­li­be­ra­le Po­li­tik der EU und der Re­gie­run­gen der ein­zel­nen Län­der. In Ber­lin gab es eine vom Kraft­fah­rer-​Club Deutsch­land aus­ge­rich­te­te Stern­fahrt, an der lei­der nur we­ni­ge LKWs teil­nah­men. Kol­le­gen be­rich­te­ten, dass Fir­men­lei­tun­gen Druck auf Be­schäf­tig­te aus­ge­übt haben, damit sie nicht daran teil­neh­men.

Odessa: Massaker Demo Kotti 18 Uhr

4 Mai 2014 04.05.2014 - 12:07
Bild Odessa: Massaker der Faschisten Demo Kotti Berlin 18 Uhr heute 4 Mai 2014

Kein Vergessen Kein Vergeben In Gedenken an die 43 Opfer in Odessa

Ermordet von ukrainischen Faschisten. Stoppt den Faschismus weltweit Stoppt den US und EU Faschismus der offen mit den Maidanfaschisten zusammenarbeitet.

Die ukrainischen Faschisten haben ein Gespür für Historie. Exakt 81 Jahre, nachdem die Nazis in Deutschland die Gewerkschaftshäuser besetzten, stürmten Aktivisten des »Rechten Sektors« am Freitag in der Schwarzmeerstadt Odessa das Gebäude der dortigen Arbeiterorganisationen und steckten es in Brand. Ein Sprecher des Putschregimes in Kiew räumte ein, dass mindestens 38 Menschen getötet worden seien. 30 seien in den Flammen erstickt, acht beim Sprung aus dem Gebäude zu Tode gekommen. Weitere 50 Menschen seien verletzt worden.

Junge Welt lädt ein! Kommt alle!

 https://www.facebook.com/events/669088436462376/?ref_newsfeed_story_type...

 http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/04/ukraine-russland-a...

 http://www.redglobe.de/europa/ukraine/9694-faschisten-stuermen-gewerksch...

1. Mai in Meuchefitz

Ahoch6 04.05.2014 - 11:53
Bild Gegen den ganzen Scheiß! ...auf den Äckern und in den Köpfen!

Unter diesem Motto versammelten sich am 1.Mai 2014 über 250 Menschen im beschaulichem Dörfchen Meuchefitz in der „Republik Freies Wendland“ um der Revolution mal richtig guten Tag zu sagen.
<< 2183 / 2184 >>