Foto-Archiv

[Bonn] AFD-Wahlkämpfer schlägt zu

Liste Undogmatischer StudentInnen 09.05.2014 - 20:51
Bild Dass die „Alternative für Deutschland“ (AFD) sich immer wieder schwer damit tut, ihr bürgerliches Image zu wahren, davon zeugt aufs Neue ein Vorfall, der sich heute in Bonn-Beuel abspielte. Von einem Wahlkampfstand aus wurde die Fraktionsvorsitzende der Liste Undogmatischer StudentInnen im Studierendenparlament, Jana Klein, angegriffen und leicht verletzt:

Berlin: Demo ukrainischer Nationalisten am Sa

ARAB 09.05.2014 - 18:31
Bild Antifa-Alarm!

Morgen Nachmittag soll es angeblich am Potsdamer Platz einen "Marsch für Demokratie" von Unterstützer_innen der ukrainischen Euro-Maidan-Bewegung geben.

Demmin: Polizeigewalt überschattet Protest gegen NPD-Fackelmarsch

Kombinat Fortschritt 09.05.2014 - 18:05
Bild Seit Jahren konstatieren das Bündnis „Demmin Nazifrei“ und Antifa-Gruppen eine wachsende Beteiligung am Protest gegen den schon traditionellen NPD-Fackelmarsch am 8. Mai in Demmin. Dieser Trend setzte sich auch dieses Jahr fort. Für eine Verhinderung des Aufmarsches der Neonazis hat es trotzdem noch nicht gereicht. Die friedlichen Proteste wurden von massiver Polizeigewalt überschattet. So lag in der Nacht eine Person zwischenzeitlich im künstlichen Koma, ist ist jedoch wieder aufgeweckt worden und konnte das Krankenhaus mittlerweile verlassen.

4th International Uranium Film Festival Rio

Marcia Gomes 09.05.2014 - 16:28
Bild 4th International Uranium Film Festival Rio de Janeiro starts next week - In a few days starts the 4th International Uranium Film Festival Rio de Janeiro in Rio's famous Modern Art Museum (MAM). A festival about nuclear power, atomic bombs, uranium mining and radioactivity, from Hiroshima to Fukushima.

[B] Solidaritätsdemo für Antifa im Koma

ACAB 09.05.2014 - 09:33
Bild Bei den Protesten gegen den Naziaufmarsch in Demmin (MVP) wurde gestern Abend ein Antifa von den Bullen ins Koma geprügelt. Wir zeigen Solidarität und rufen dazu auf, gegen Polizeigewaltund tödliche Repression heute um 20 Uhr am S-Bahnhof Treptower Park auf die Straße zu gehen und von dort aus nach Neukölln zu laufen! Seid kreativ, seid schnell, seid radikal!

[B] Aufruf von Blockupy Berlin zum 17.5.

Blockupy Plattform Berlin 08.05.2014 - 22:37
Bild "Grenzenlos solidarisch - für eine Demokratie von unten!" - unter diesem Motto demonstrieren wir am 17. Mai in Berlin. Mit einer kraftvollen und aktivistischen Demonstration werden wir den Geist von Blockupy in die Hauptstadt tragen.

[Burg] Kurzbericht zur Kranzniederlegung!

www.antifa-burg.de.vu 08.05.2014 - 21:51
Bild +++ Kranzniederlegung am Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus in Burg +++ Etwa 30 Menschen gedenken den sowjetischen Helden und machen deutlich, dass der Kampf gegen den Faschismus auch 69 Jahre nach der Befreiung nicht an Bedeutung verloren hat +++ Redebeiträge u.a. zur derzeitigen Situation in der Ukraine und der Aufruf zur Solidarität mit den dortigen Antifaschist_innen +++

[Relaunch] 3 TAGE noch - Secure

Roger 08.05.2014 - 20:19
Bild Mit dem Relaunch wird das Lesen und Posten auf de.indymedia.org von nun an (lange genug hat es gedauert) auf https: .... umgestellt.
Ein weiterer kleiner Schritt in die richtige Richtung, damit weiterhin anonym gepostet und unbeschwert, unkontrolliert und nicht dokumentiert die Artikel genossen werden können.

Ukrai­ni­sche Na­zi De­mon in Berlin?

Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte 08.05.2014 - 18:30
Bild
Neben der rechtsoffenen Montagsquerfront sollen sich diesen Samstag u.a. ukrainische Neonazis zu einer Kundgebung in Berlin angekündigt. haben. Motto der Demonstration “Marsch der Demokratie (Berlin) pro-ukrainische Großdemonstration”. Dieses Jahr machte die Maiden-Bewegung unter Einbeziehung ukrainischer Neonazis schon in München anlässlich der „Sicherheitskonferenz“ mobil. Regelmäßig finden in Frankfurt pro Ukraine Demonstrationen statt. Auch in Köln wurde Ende April mobil gemacht. Wenn es sein muss, will ein Teil von ihnen „auch mit Waffen in der Hand“ kämpfen. Sie nennen sich analog zu den paramilitärischen Hundertschaften des Maidan „Deutsche Hundertschaft“. Am Maidan wurden sie zu einem bedeutenden Anteil vom faschistischen „Rechten Sektor“ gestellt.

S] Gegen die Krisenpolitik der Herrschenden!

RAS 08.05.2014 - 17:16
Bild Verschärfte Ausbeutung, sozialer Kahlschlag und gezielte Spaltungsversuche - die Krisenpolitik der Herrschenden ist unmissverständlich. Die Krisenlasten sollen auf Kosten der lohnabhängig Beschäftigten und der öffentlichen Einrichtungen, wie Krankenhäusern und kommunalen Verwaltungen, beglichen werden. Banken und Konzerne hingegen sollen weitgehend verschont bleiben. Die Ursachen der Krise und ihre Verursacher werden mehr und mehr uminterpretiert. Bundespräsident Gauck preschte Anfang April ganz nach vorne und verkündigte vor dem Deutschen Bankentag: „Da war viel fehlgeleitete Kreativität im Spiel“. Nicht etwa die kapitalistische Profitlogik soll Ursache der Krise sein, sondern wenn überhaupt die „kriminelle Energie“ einzelner Bänker.

Um den Protest und Widerstand gegen diese Politik sichtbar zu machen, ruft das bundesweite Blockupy-Bündnis, ein Zusammenschluss verschiedener linker Organisationen, Parteien und Gewerkschaften im Mai zu Aktionstagen auf. Auf der Demonstration in Stuttgart am 17. Mai soll mit einem revolutionären Block die Notwendigkeit eigenständiger antikapitalistischer Organisierung thematisiert werden.

Le: Verfassungsschutz las und hörte mit

Bericht aus Dunkeldeutschland 08.05.2014 - 17:14
Bild Im März machten Antirepressions-Initiativen aus Leipzig und Umgebung darauf aufmerksam, dass der sächsische Verfassungsschutz Briefe verschickt. In diesen wurde den Betroffenen mitgeteilt, dass ihr Telekommunikations-, sowie ihr Post- und Briefverkehr in verschiedenen Zeiträumen zwischen 1996 und 2001 abgehört und überwacht wurde. Hier handelt es sich im Behördenjargon um so genannte “G10-Maßnahmen”. Sie heißen so, weil sie das im Grundgesetz-Artikel 10 verankerte Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis einschränken, manchmal über Monate oder Jahre hinweg.

Kundgebung vor dem Innenministerium

Asylum Rights Evolution 08.05.2014 - 16:05
Bild SOLIDARITÄT MIT DEN DURSTSTREIKENDEN VOM ALEXANDERPLATZ!
FREITAG 09.08.2014 14:00 BUNDESINNENMINISTERIUM

[W]autonomer 1.Mai "AZ bleibt an derGathe!"

autonomer 1.Mai 08.05.2014 - 14:50
Bild Die 1. Mai-Feierlichkeiten begannen dieses Jahr mit einer gut besuchten Vorabend-Tanz-Demo auf der fröhlich in den Mai getanzt und demonstriert wurde.

[B] 14.2.Jürgen Elsässer & AfD-Veranstaltung

no calls, just articles... 08.05.2014 - 11:42
Bild Die Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) organisiert am 14. Mai im Restaurant „Schönholzer Heide“ (Heinrich-Mann-Str. 31) in Pankow-Niederschönhausen eine Veranstaltung mit Jürgen Elsässer, dem Herausgeber des neurechten Magazins COMPACT. Die Diskussion soll sich um die Frage “Wie wird Deutschland wieder souverän?” drehen. Hier kommtzusammen was zusammengehört: Neurechte Partei trifft auf neurechte Verschwörungs-Szene und einen ihrer ideologischen Köpfe.

Demo gegen Zwangspsychiatrie in Gießen

k.o.b.r.a.____antirepressionsplattform_______ 08.05.2014 - 08:41
Bild
Jahrzehntelang waren und sind die geschlossenen Psychiatrien völlig aus der Gesellschaft herausgedachte Inseln, in die Menschen abgeschoben werden. Die meisten sind schnell vergessen. Sie unterliegen der vollständigen Willkür ihrer "Betreuer_innen" und "Pfleger_innen". Nur selten kamen einzelne Berichte der brutalen Verhältnisse ans Licht der Öffentlichkeit - meist nicht beachtet von Medien, Politik, Justiz oder Menschenrechtsorganisationen. Erst der Fall Gustl Mollath änderte das - hervorgerufen nicht durch die brutalen Regimes des Einsperrens und Folterns, sondern durch engagierte Menschen, die eingriffen. Ein zweiter Fall, diesmal in Gießen, gelangte wenig später an die Öffentlichkeit: Vier Monate wurde der Linkenpolitiker Dennis Stephan in der geschlossenen Psychiatrie weggesperrt. Er immer noch angeklagt - Urteilsverkündung am 13. Mai.

Kampagne Halim Dener gestartet

berxwedan 07.05.2014 - 17:30
Bild sonstiges Dokument Vor 20 Jahren wurde Halim Dener von einem deutschen Polizisten in Hannover erschossen.
Wir erinnern an die Ereignisse der Jahre 1993/94 und stellen sie in einen Kontext mit der heutigen Situation in Kurdistan und der BRD.

Kommt zur bundesweiten Demonstration!

21.06.2014 | 14.00 Uhr
Hannover | Steintor

[P] Potsdamer Neonazimusiker Martin Rollberg

Antifaschistische Recherche_Potsdam//Umland 07.05.2014 - 15:30
Bild William, Cynic, Natürlich, Glaskammer, Handstreich, … – Portrait des Potsdamer Neonazimusikers Martin Rollberg
Martin Rollberg gehört spätestens seit dem Jahr 2006 zu den kontinuierlich arbeitenden Akteur_innen der Potsdamer Neonazimusikszene. Mit seinen verschiedenen Bandprojekten hat er sich in den vergangenen Jahren in der Szene etabliert, sich einen (bzw. mehrere) Namen gemacht und der Brandenburger Landeshauptstadt somit mit zu ihrem heutigen Ruf innerhalb der deutschen RechtsRockszene verholfen. Ende 2012 heißt es diesbezüglich beim Neonazilabel Rebel-Records: „Ganz Deutschland hört Rechtsrock aus Potsdam“. [1]

Das am 11. März 1985 geborene "Multitalent" begann im Jahr 2004 seine musikalische Karriere und orientierte sich dabei, bis heute, inhaltlich fast ausschließlich am Nationalsozialismus und seinen Ausprägungen nach 1945. Die von ihm besungenen Themen reichen von Liedern über Kameradschaft und Soldatentum, der Verherrlichung und Verharmlosung des NS, Feindbilder von politischen Gegner_innen, antisemitischen und rassistischen Projektionen, bis hin zu emotionaleren und persönlicheren Themen wie Beziehungen und Vaterschaft. Er begann sein Musikprojekt als Einzelperson. Dabei sang er und spielte alle Instrumente für seine Songs selbst ein. Seit 2008 ist er auch mit (s)einer Band auf Konzerten unterwegs. In letzter Zeit versucht er sich auch in Fotografie und Bildbearbeitung.

Bericht zum „HAMBURG SIEHR ROT-Block" (1.Mai)

415 07.05.2014 - 14:50
Bild

Hier folgt nun ein Bericht der Roten Szene Hamburg zu dem Block "HAMBURG SIEHT ROT"

Mobivideo
RSH-Seite

www.1-mai-org

Hamburg Abbruch der Esso-Häuser gestartet!

antifa 07.05.2014 - 14:36
Bild Am Tag X, wenn die ersten Bagger rollen und die Bayerische Hausbau mit dem Abriss beginnen will, soll es laut werden auf St. Pauli. „St. Pauli selber machen!“ ruft für den Tag X um 19 Uhr zu einer spontanen Lärmdemonstration um 19 Uhr an den ESSO-Häusern auf.

Ddorf: Kundgebung gegen AfD-Veranstaltung

autonome altstadt antifa 07.05.2014 - 13:11
Bild Die neue Rechtspartei ¨Alternative für Deutschland¨ führte am 6. Mai eine Saalveranstaltung im Henkelsaal in der Düsseldorfer Altstadt durch. Es erschienen ca. fünfzig Teilnehmer*innen und der Europa-Spitzenkandidat der AfD Hans-Olaf Henkel. Spontan versammelten sich hiergegen 15 Antifaschist*innen und hielten vor dem Eingang des Henkel-Saals eine Gegenkundgebung ab.

[B] Radio- und TV-Sender markiert

Berliner Antimilitarist*innen 07.05.2014 - 12:48
Bild In den letzten Wochen wurden mehrere Radio- und Fernsehsender in Berlin, die Werbung von der Bundeswehr geschaltet haben, markiert. Mit einer großen Sprühschablone mit dem Spruch „Bundeswehr ausschalten – Kein Werben fürs Sterben“ wurde bei den Berliner Radiosendern Kiss FM, FluxFM und 94,3 rs2 sowie bei dem Fernsehsender RTL auf ihre Rolle innerhalb der Werbeoffensive der Bundeswehr hingewiesen.
<< 2184 / 2184