Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Demo vom 15. Januar in Chur ::
 Themen | WEF 16-01-2005 17:06
AutorIn : subversiver libertärer Sozi
Am 15. Januar 2005 fand in Chur eine spezialdemokratische Demonstration gegen das World Economic Forum statt.
Diese Demo hat wieder einmal gezeigt, wie die im Sterben begriffene NoGlob-Bewegung mittlerweile von den spezialdemokratischen Institutionen assimiliert wurde.

Wohl forderte Dadavos an der Schlusskundgebung "eine Welt ohne Marktwirtschaft", nichtsdestotrotz kann nichts darüber hinwegtäuschen, dass die Demonstration mehrheitlich spezialdemokratisches Gedankengut propagierte und letztlich zu Wahlfang und Prozentheischerei missbraucht wurde.

In zwei Reden (die Hälfte aller geführten Ansprachen) wurde nicht nur eine absolut verkürzte (oder gar inexistente) Kapitalismuskritik angebracht, erstere war auch gespickt mit heimatlicher Romantik.

Höhepunkt des Tages war eine Rede des Präsidenten der JUSO Ostschweiz, in welcher selbiger in höchstem Masse Spalterei betrieben und den bürgerlichen Massenmedien in die Hände gespielt hat, indem er in vollstem Ernst politischer Mord direkt mit Militanz an Demonstrationen in Verbindung brachte.

Jetzt muss endlich Schluss sein mit Kooperation! Die libertären Menschen dürfen nicht länger Instrument der Spezialdemokratie im Wahlkampf sein. Wir können nicht weiter zusehen, wie wir zwar einerseits instrumentalisiert, andererseits aber öffentlich über eine Soundanlage diskreditiert werden. Wir sind keine PR-Objekte!

Wir haben uns schon im März 1921 von vermeintlichen GenossInnen in den Rücken schiessen lassen... Niemals vergessen.
 :: 10 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  Fake oder pubertierender Kinderkommie?
17.01.2005 12:17  
Dieser Blödsinn ließt sich wie die übliche Fakerei, die jedes Jahr zu Davos von Behörden auf Indy betrieben werden.
Da ich auf den (hundertmal widerlegten) Schmonz nicht schon wieder eingehen will, nur mal eine Bemerkung zum Unsinns-Satz "im Sterben begriffene NoGlob-Bewegung":
Diese Bewegung entstand 1994 und hatte ihren Höhepunkt 2001. Dann kam mit Genua und Nach-9-11 zum einen die Reaktion der Repressionsapparate, sowie zwei neue Bewegungen entstanden: eine globale Friedensbewegung (an der sicherlich einiges zu kritisieren ist), sowie weltweit vernetzte lokale soziale Bewegungen. Letzteres ist sehr interessant: die NoGlob-Bewegung hiet sich nicht nur länger als die meisten anderen Bewegungen zuvor (die Hausbesetzerbewegung ging damals nur 2, 3 Jahre), sondern sie war der Katalsyator für ein Netzwerk weltweiter sozialer Bewegungen.
In der Schweiz mag man davon nichts merken, weil es den Leuten hier gut geht und hier eine Konszensgesellschaft besteht (meint: Schweiz hat das stabilste Herrschaftssystem weltweit, nicht ihne Grund sind hier Banken und WEF und so weiter). Weltweit wird es aber mehr und mehr unruhig und selbst bei den untertänigen Deutschen brodelt es - ich erinnere nur mal an die Montagsdemos (die in einigen Städten heute noch anhalten) und die Agenturschlussaktionen.


AutorIn: Mr.T.
17.01.2005 12:50  
An die Aktivisten, an die Mods, an ... 17.01.2005 11:07

Danke für die Berichterstattung über die WEF-Proteste! In .de kommt derzeit recht wenig an, wahrscheinlich weil da die Leute meist mit ihrem Bauchnabel zu tun haben? Ein Bericht erschien immerhin bei indy.de:  http://de.indymedia.org/2005/01/104232.shtml .. und mehr wirds dann hoffentlich in der kommenden Woche geben.

Eine Bitte: ich sehe oft, daß bei Indy.ch Polizei und Nazis die Seite mit Desinformatione, gefakten Streits und Diffamierungen überschütten. Sie sollen Euch entmutigen und Indymedia als ernstzunehmendes Grassroots-Journalisten-Tool kaputtmachen. Lasst Euch nicht entmutigen und überlegt, ob Ihr nicht auch die Kommentare in "inhaltlich - nicht-inhaltlich" trennen wollt. Kann sein, daß es die erste Zeit etwas mehr Arbeit ist (die Trolle fühlen sich ja herausgefordert), aber langfristig ist bei Indy die Quote der inhaltlichen Kommentare gestiegen.
jemand aus .de



  Selber Spalter
17.01.2005 13:26  
Der Juso-Chef hat bloss drauf hingewiesen, dass eine eingeschlagene Schaufensterscheibe den kapitalismus nicht verändern und schon gar nicht zerstören wird. Denk mal drüber nach am nächsten Samstag..


AutorIn: Einheit
  juso marketing
17.01.2005 13:30  
die juso schöpfen heuer wirklich aus dem vollen: stolz verkünden sie auf ihren seiten, sie hätten chur noch vor der armee besetzt und gleich noch ein plaki mit geklautem(?) artwork aus bern verwendet - die ag davos vordenkenden haben sich längst aus der juso verabschiedet weil sie solche und andere peinlichkeiten nicht verantworten mögen....


  350 teilnehmer (offiziell)....
17.01.2005 13:42  
meiner meinung nach 200, minus sozis, minus jungsozis, minus kurden,minus kinderwagen = 30-50 alleingelassene... bring lüt wenn a libertära block macha wetsch, ih han mini flugis au persönlich unterschriba zum zaiga dass ih mi vur offiziella politcliqua distanziara... mfg

Super Demo gsih, liabi dadavoser, au wenn üs fascht niamer gseh het:)....


AutorIn: oberst löli
  traurig
17.01.2005 17:38  
Wenn die demo an einer gruppe Nazis vorbeizieht während diese denn Hitlergruss macht und so gut wie niemand reagiert und die Reaktion der Demoorg. ist "es sin ja numa 5" dann ist definitiv was nicht so gut gelaufen....

auf die anderen Aspekte muss gar nicht eingegangen werden.....

Arbenz hat auch in Chur einzug erhalten


AutorIn: egal
  heuchelheuchel
17.01.2005 18:40  
von sozialer gerechtigkeit zu palavern und gleichzeitig in'nem bonzenstaat zu leben, dass ist geschmackslos. von sozialer gerechtigkeit zu sprechen und gleichzeitig im parteiprogramm von angestrebtem wirtschaftswachstum von 3%- da hab ich wohl was nicht ganz gerafft... wir sind ja soo gut, wir sind ja soo sozial... schluss mit dem showbiz!!

entweder wir werden ehrlich zu uns selbst oder aber, wir lassen es mit dem pseudowiderstand...


AutorIn: heuchler
17.01.2005 21:21  
in winti wars auch nicht viel besser, eine AL-Gemeinderätin aus Züri schien auf Stimmenfang zu sein und laberte gelinde gesagt auch nur schtuss. auch wenn es reizte, aber warum ans openmic gehen, wenn sowieso nur das Brechen von Saufenstern gehört wird? lieber geb ich hier anonym meinen senf dazu, als mich vor hundert bullen- und medienkameras blosszustellen. ich bin doch bloss ein hippie und meine message lautet deshalb: zerstören mit liebe!


  Hihi
18.01.2005 00:50  
Den Jungsozis wurde ja eine orange Fahne geklaut, von den achsowenigen Nazis *g*

Landquart lässt wieder mal grüssen. hihi


AutorIn: Meister Eder
  (muss ausgefüllt werden)
19.01.2005 19:39  
Chur war eine friedliche Demo !
Den nazi hab selbst ich gesehen!
Landquart lässt grüssen!


AutorIn: (muss ausgefüllt werden)
Dieser Artikel hat 1 versteckte Ergänzung.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!