Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Das Kapital ist in Davos angreifbar! ::
 Themen | WEF 22-01-2004 14:02
AutorIn : Anonym
haben wir heute zugeschickt bekommen
ERKLäRUNG

Wir haben einige Orte in Davos besucht und mit Knallzündern versehene Päckli hinterlassen.

Die Nr. 7 war in einer chinesischen Vase in der Eingangshalle des Seehofhotels
in der roten Zone deponiert und von den Bullen gesprengt worden. Nr. 5 (Rakete
mit Zünder) wurde im Silberrechaud im Morosani Posthotel gefunden, wo die
Bundesräte ruhen. Dafür wurde das Hotel evakuiert und die Strasse gesperrt;
die geplante WEF-Veranstaltung verzögerte sich um eine Stunde.

Bereits im Dezember 03 fanden sie im Behinderten-WC im Kongresszentrum eine
tränige Rauchüberraschung. Im Morosani Schweizerhof, wo die Bundesräte ihre
Gäste treffen, wurde ebenfalls eine tränige Rauchüberraschung placiert.

WO liegen die anderen Nummern? Lasst euch überraschen!

Mit unseren Aktionen in die Salons und Hinterzimmer der Weltausplünderer
am WEF in Davos vergällen wir ihre Privatsphäre und zeigen, dass sie auch
dort angreifbar sind.

Die Verwalter der kapitalistischen Perspektivelosigkeit, denen der Geist
von Davos vor einem Jahr wegen dem US-Irakkrieg versaut wurde, sind ihn im
Juni am Toten Meer schon suchen gegangen. Dort, in Jordanien, hat im Juli
03 ein ausserordentliches WEF-Meeting stattgefunden, zur "Versöhnung" der
Imperialisten nach dem Irakkrieg. Jetzt wollen sie ihren Geist zurückbringen,
dorthin,


WO BERGE SICH ERHEBEN

Der irakische Widerstand gegen die Besatzungsmächte hat kriegerische Ausmasse
angenommen. Auch wenn wir von den Islamisten nur düstere Perspektiven erwarten,
könnte er dazu führen, dass die US-Invasoren und ihre Verbündeten ihre Zelte
auf den Oelfeldern abbrechen müssen und nur Luftschlösser bleiben.

AM HOHEN HIMMELSZELT

Ihre imperialistischen Rivalen vom alten Kontinent wittern Morgenluft und
leben ihr "freies Ausbeuterleben" dank blochenden Angriffen auf Arbeitsplätze,
Löhne und Renten immer unverschämter aus.

DA IST EIN FREIES LEBEN

Dabei stossen sie auf Widerstand und Streik. Von den Zyliss-ArbeiterInne
werden sie auf dem Golfplatz und im Hotel Baur au Lac heimgesucht, von uns
in den Nobelhotels und Kongresszentrum der Alpenwelt angegriffen.

DA IST DIE ALPENWELT

Auch wenn ihre Rasenflächen und Hotelteppiche militärisch noch so geschützt
sind, hinterlassen wir dort Spuren und zeigen, dass sie angreifbar sind.
Ihrer perspektivelosen Ausplünderung der Welt setzen wir unsere revolutionäre
Perspektive entgegen.

DAS KAPITAL IST ANGREIFBAR!
FüR EINE REVOLUTIONäRE PERSPEKTIVE!
 :: 10 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  ...
22.01.2004 14:28  
^geile sache, weiter soo!
respect...Wipe out W.E.F.


AutorIn: S!RuS
  .
22.01.2004 14:31  
Feuerwerkskörper in Davoser Hotel

In einem Davoser Hotel entschärften Spezialisten des Wissenschaftlichen Dienstes der Stadtpolizei Zürich am Mittwochmorgen einen verdächtigen Feuerwerkskörper. Er befand sich auf dem Treppenaufgang zum zweiten Stock.

Das Gebäude wurde vorübergehend teilweise evakuiert. Eine im Haus geplante Veranstaltung des WEF konnte mit einer Stunde Verspätung durchgeführt werden. Bereits am Montagabend war in einem anderen Davoser Hotel ein verdächtiges Gepäckstück entdeckt und unschädlich gemacht worden.

bsk (Quelle: news.ch mit Agenturen)


AutorIn: .
22.01.2004 14:34  
ich habe heute einen total lauten furz gegen das kapital gelassen - und, um den widerstand gegen die ausbeuterische politik auszudrücken, hab ich ihn angezündet!!!!


  nett
22.01.2004 14:54  
wiewohl man sich fragen muss, ob ein behinderten-wc tatsächlich der allerschlauste platz für pyrotechnik ist?


AutorIn: daisy cutter
  Toll, wirklich toll...
22.01.2004 15:41  
Ein Feuerwerkskörper auf einem Behinderten-WC, welch revolutionäre Tat... Geht es euch nur um den Adrenalinkick oder glaubt ihr ernsthaft, solche Aktionen würden das WEF politisch gefährden? In beiden Fällen solltet ihr euch mal psychologisch untersuchen lassen. Eure Aktionen lassen die Militarisierung rund um Davos in der Öffentlichkeit legitim erscheinen. Kreative Sabotageakte wie diejenigen der Gruppe Sand im Getriebe letztes Jahr finde ich OK, was ihr da macht ist aber nur noch kindisch und kontraproduktiv.


AutorIn: naja
22.01.2004 17:11  
und ich depp hab immer gemeint, "kapital" bezeichne bei marx in erster linie die produktionsmittel .....
so einen oberflächlichen wischiwaschiquatsch habe ich ja selten gelesen - nicht mal eine k-gruppe würde so einen haufen nicht verstandenen marxismus von sich geben - und diese "aktionsform", böller anzünden (ui - wie gefährlich!), auf behinderten-toiletten (warum nicht gleich sprengsätze in toiletten, wie damals gegen springer?) - und das dann auch noch als "angriff" verkaufen zu wollen - ich würd mal behaupten, dies war das lächerlichste communique / aktionsverhältnis der letzten 20 jahren.


  introspektive
22.01.2004 18:34  
"Ihrer perspektivelosen Ausplünderung der Welt setzen wir unsere revolutionäre Perspektive entgegen. "

unglaublich, was für eine gequirrlte scheisse gewisse damen und herren von sich geben können.
und mir soll bitte mal jemand erklären, was eine "revolutionäre perspektive" sein soll - sieht man da besonders revolutionär - oder behauptet man, man sehe die revolution am horizont auftauchen?


AutorIn: sack.hegel
  Na und
22.01.2004 20:14  
Die Aktion rockt... jedoch das mit dem Behinderten-WC war nicht soo schlau. aber jederman macht Fehler ALSO HACKT NICHT SO AUF DEN JUNGS RUM!!! MACHT LIEBER BESSER!!



AutorIn: Baby
  find ich auch..
23.01.2004 19:09  
hackt nicht auf den mädels & jungs rum;
die knaller wurden ja meiner auffassung nach nicht angezündet; trotzdem wurde dadurch gruusigs wef-zeux verzögert; ein fingerzeig dass es keine allumfassende sicherheit gibt; dafür immer mehr solidarität; und die politisch inkorrekte situation mit dem Behinderten- wc ist in einem nobelhotel doch wirklich vernachlässigbar; findäd är nöd? *


AutorIn: shtrego
  polizei
24.01.2004 01:45  
Davos: Feuerwerkskörper in Hotel entdeckt
 http://www.gr.ch/cgi-shl/as_web.exe?kapo24.ask+D+43707

Davos: Drohungen gegen Hotel und Kongresszentrum
 http://www.gr.ch/cgi-shl/as_web.exe?kapo24.ask+D+49904

Davos: Verdächtiges Gepäckstück festgestellt
 http://wef.gr.ch/Bibliothek/de/news/Haupt_newsarchiv.cfm?id=84


Dieser Artikel hat 12 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!