Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Zürich: Demo nach dem Radio Ballett ::
21-01-2004 22:30
AutorIn : xy
Spontan Demo gegen das WEF nach dem aufgestellten Radioballet
Demo nach dem Radio Ballett

Nach dem aufgestellten Radioballet hat sich spontan eine Demo formiert. Auf der Bahnhofstrasse hat sich ein bunter, lauter und vor allem freundlicher Zug gebildet und die üblichen Parolen gegen WEF (wipe out wef), Repression skandiert. Nach dem Bellevue kam die Polizei und ein Bullenwagen wollte die Demo "führen". Dies wurde aber verhindert, da die Demo ins Niederdorf abbog. Nach dem Central hat die Polizei dann die Demo eingekesselt.
Einige konnten sich aus dem Kessel befreien. Nach einige Beobachtungen sind 10 bis 20 Personen im Kessel geblieben. Ausserdem wurden einige Leute von Nazis angegriffen.
Wenn weitere Infos vorhanden sind, bitte

 http://www.antirep.ch/wef.html

anrufen
 :: 8 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  bericht
21.01.2004 22:39  
Beim Belvue fuhren Kastenwagen auf. Wir bogen dann ins Niederdörfli und die Polizei verfolgte uns über ein Nebensträssli. Bei der Bahnhofsbrücke wurden wir dann von der Polizei eingekesselt und beim Coop in eine Ecke gedrängt. Zahlreiche Unbeteiligte wurden von der Polizei in den Kessel gedrängt. Nach zwanzig Minuten wurde uns mitgeteilt, das es eine Ausweiskontrolle geben wird. Eine Person trat einem Polizisten in das Schild. Daraufhin warfen sich sofort fünf Polizisten auf ihn. Sie setzten Pfefferspray ein, und schlugen die Person. Darauf wurde die Person abgeführt. Die restlichen wurden gefilzt und die Personalien wurden aufgenommen.
Einige Leute konnten dem Kessel enfliehen. Diese meldeten das es beim Bahnhof Faschos hatte, welche Personen angriffen die dem Kessel entflohen sind. Mindestens eine Person wurde im Gesicht verletzt.
Während der kleinen Demo wurden keine Sachbeschädigungen begangen. Das Einsatz der Polizei war vollkommen Unverhältnismässig.


AutorIn: passant
  was /wo/wann
21.01.2004 23:11  
weiss jemand ob zurzeit (22.00), in zürich noch etwas läuft!? wenn ja, wo!?


AutorIn: ali
  faschos
22.01.2004 00:45  
in der zürcher bahnhofstrasse (pestalozziwiese) habe ich kurz vor halb sechs eine gruppe von 20-30 faschos gesichtet. sie liefen im pulk in richtung paradeplatz.

kampf dem faschopack


  Faschos mit Zivi
22.01.2004 08:21  
Gestern bin ich die Löwenstrasse heruntergelaufen, da ist mir der ganze Demozug entegengelaufen.Leider hatte ich einen Termin und hatte deshalb keine Zeit um mitzulaufen.Ich bin jedoch stehengeblieben und habe geschaut wer ich so kenne, und ob es allenfalls vermummte Zivis hat unter den Demostranten.Am Schluss des Demozuges lief ein Zivi mit grauen Haaren sein Bild wurde hier auch schon gepostet meistens ist er zusammen mit Widmer Arschloch, was mir aufiel der Zivi war in begleitung von etwa 3 bis 4 Faschos und hat sich einwenig mit ihnen unterhalten.Ich verstehe nicht dass man Zivis und Faschos am rande einer Demo gewähren lässt, und dass diese sich frei bewegen können.
Ich denke es wäre von Vorteil wie dass der Demoschutz meistens macht die Demo von vorne und hinten absichern.Vor dem Transparent ein Demoschutz und ganz am Schluss der Demo bei den hintersten Leuten auch(dann noch ein paar Leute die auf der Seite schauen wer so mitläuft, es gibt nähmlich Zivis die meinen sie seien ganz schlau und laufen auf der Seite der Demo mit).Es wäre vorallem wichtig wenn es ein Demoschutz gäbe der auch stehen bleibt und den Zivis und Faschos sagen sie sollen uns nicht weiternachlaufen mit Verwarnung dass wir ihnen sonst Beine machen.Meistens bleiben sie dann stehen und nach ein paar minuten laufen sie trotzdem dem demozug weiter nach das gilt es zu verhindern mit militanz.


AutorIn: ragusa
  @ragusa
22.01.2004 10:58  
bestimmts du jetzt wer an einer Demo erwünscht ist und wer nicht.

Dann ist mir die Polizei doch lieber.


  wiedermal gelungene Zusammenarbeit
22.01.2004 17:27  
von Stapo und Faschos (abgesehen davon dass die bullen auch faschos sind, einfach mit uniform und "legal"). die Bullen lösen ne demo auf oder kesseln sie ein, und hinter den bullenreihen warten schon die Prügelfaschos, ein altbekanntes muster in zürich. und genau so war es auch gestern. denn aus welchem grund sonst hat die Polizei die demo genau auf der Bahnhofsbrücke zersplittert und eingekesselt? etwa weil keine sachbeschädigungen begangen wurden und alles ausgesprochen friedlich war? jedenfalls waren die Faschos organisiert vor ort, soweit sie dazu fähig sind.
als weiteres armutszeugnis für die sog. Rechtsradikalen (und natürlich für die Cops die mit ihnen zusammenarbeiten) gilt die Tatsache, dass gestern explizit gewaltfreie aktionen stattgefunden haben, Blockaden und Radioballet. ziemlich feige irgendwelche pazifistINNen anzugreifen, aber das macht diese kranke Faschoideologie ja aus.
und ein Wink an die PazifistINNen: auf die Fresse kriegt immer ihr!


AutorIn: war-auch-da
  @ oben
22.01.2004 23:28  
den trollier hast du wohl gemeint mit dem grauhaarigen Zivi...


AutorIn: zivi
23.01.2004 18:48  
nochmal was zu den Faschoübergriffen, also die Faschos haben mehrere Personen erwischt und verletzt, im anschluss an die demo.
ebenso haben sie versucht leute abzukrallen die direkt nach dem Radioballet zurück in den kreis 4 wollten.
es wär glaub gut, wenn sich betroffene noch beim antirep-tel. melden würden: 078 911 76 24


Dieser Artikel hat 6 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!