Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Pressemitteilung des Blockadenetzes Mafalda, 21. Januar 2004 ::
 Themen | WEF 21-01-2004 17:47
AutorIn : Blockadenetz Mafalda : http://www.blockadenetz.ch
Blockaden und Demonstrationen zum Auftakt des WEF.
Heute fanden an diversen Orten im Raum Zürich verschiedene Protestaktionen gegen das WEF statt. Um 11h.30 Uhr blockierte eine Gruppe die Hardbrücke in Zürich mit Baumaterial, was einen erheblichen Rückstau produzierte und den Weg durch Zürich für die anreisenden WEF-Teilnehmer erschwerte. Um 12.30 Uhr protestierten 50 Leute beim WEF-Desk im Flughafen Zürich-Kloten lautstark und hinderten die WEF-Mitglieder für eine halbe Stunde zum Infodesk des WEF vorrzudringen. Ab 13h30 blockierten 500 Menschen aus dem Blockadenetz Mafalda die Autobahneinfahrt beim Flughafen Zürich/Kloten. Der Autoverkehr vom Flughafen weg, kam während einer guten Stunde vollständig zum Erliegen. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot präsent und trug die DemonstrantInnen von der Strasse. Die Meisten der Weggetragenen wurden neben der Strasse wieder freigelassen und viele schlossen sich wieder der Blockade an. Es kam nur zu vereinzelten Verhaftungen. Nach 15 Uhr zogen sich die BlockiererInnen zurück und kehrten nach Zürich zurück. Seit 14h45 finden in der Stadt Zürich ein Demonstrationszug und diverse symbolische Blockaden bei Geschäften von WEF-Mitgliedern statt. Um 15.50 Uhr blockierten rund 15 VelofahrerInnen einen WEF Car vorr Fideris. Mit diesen Aktionen des zivilen Ungehorsams will das Blockadenetz Mafalda seine Ablehnung geegenüber dem WEF als Symbol der wirtschaftlichen Globalisierung ausdrücken. Die Blockaden der WEF-TeilnehmerInnen bei ihrer Anreise nach Davos sehen wir als angebrachte politische Antwort sowohl auf die „Arbenz’ Spielwiese“, wie auch auf die Militarisierung rund um das WEF. Wir sehen uns als Teil der weltweiten Bewegung gegen kapitalistische Globalisierung und Krieg und werden in den kommenden Tagen weiterhin auf die Strasse gehen, um gegen das WEF zu protestieren, unter anderem am kommenden Samstag in Chur und Davos. Gegen eine wirtschaftliche Globalisierung im Dienst der transnationalen Konzerne! Für soziale Gerechtigkeit weltweit!
 :: 8 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
21.01.2004 18:42  
mal ganz ehrlich: besonders viel ist das ja nicht. das war ja eher total lächerlich - die paar nasen, die harmlosen "aktionen" - sowas ist doch bloss lächerlich


  ein bischen wenig für die Ankündigungen
21.01.2004 19:38  
Für die grossartigen Ankündigungen war das heute aber ein bischen wenig... War nur an einem Ort, aber das ging ja wohl zu weit. Einfach von der Strasse wegtragen lassen.
Sehr effektiv war das nicht heute.


AutorIn: kritischer Blick
  blockieren
21.01.2004 20:39  
blah - stänkern - dann macht's doch besser!


  Translation
21.01.2004 20:56  
please revise the english translation by a non native speaker:  http://translations.indymedia.org/Translations/1074701800/index_html#1074710502


AutorIn: LinksRhein | Web:: http://translations.indymedia.org
  sinnvoll
21.01.2004 21:26  
ich denke, dass dies eine gute aktion gegens wef war, weil für einmal nicht die gewalt in den medien kam, jedenfalls nicht die gewallt der demonstranten!
sicher jeder stein in eine fensterscheibe bewirkt etwas, nämlich, dass wir nicht mehr ernstgenommen werden, und nur die höhe des sachschadens noch interesannt ist, aber wenn alles friedlich bleibt, wie können sie dann ihr millionensicherheitsdispositiv rechtfertigen??


AutorIn: blu
21.01.2004 22:12  
1. habe mir auch ein bisschen mehr von den blockaden versprochen!

2. das waren nie 500 aktivisten! ca. 200

3. wen habt ihr denn blockiert?! herr und frau schweizer sonst niemanden!n alle wef-teilnehmer waren eh schon in davos...

im grossen und ganzen eine eher misslungene aktion!

bis in davos. der widerstand geht weiter!


  Angebrachte Antwort
22.01.2004 00:16  
Eine angebrachte politische Antwort auf Arbenz' Spielfeldszenario??

Das ist Spielfeldszenario! Innerhalb des staatlich tolerierten Protestrahmens den Hampelmann (oder -frau) machen, auf Bitte der Polizei die Musik abdrehen...
Ihr habt ja wohl nen Knall!

Für alle andern: Auf nach Davos!
24.1.04 14:00 Uhr Bhf Davos Dorf - seid kreativ!


AutorIn: irgendwer
  Kurzbericht und Fotos
22.01.2004 10:47  
Ob wie am 1. Dezember des vergangenen Jahres gegen streikende Arbeiterinnen bei Allpack in Reinach (BL) oder wie heute gegen friedliche GlobalisierungsgegnerInnen, die Polizei leistet einmal mehr Handlangerdienste für das Kapital.

mehr auf:  http://www.bfs-zh.ch/


AutorIn: Bewegung für den Sozialismus | Web:: http://www:bfs-zh.zh
Dieser Artikel hat 1 versteckte Ergänzung.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!